GAJDA setzt Hecken, Einfriedungen, Böschungs- und Sichtschutzpflanzungen etc.

Hecken sind bedeutende Elemente bei der Gartengestaltung kleiner und großer Gärten sowie bei der Gestaltung von Landschaftsbereichen und Parkanlagen.

Gartenhecken schützen nicht nur vor neugierigen Blicken, sie tragen auch wesentlich zum Gesamtbild von Garten- und Parkanlagen bei.

Neben ihrer ästhetischen Funktion sorgen sie für Windschutz, bieten Singvögeln Nist- und Rückzugsmöglichkeiten und dienen Insekten wie Wild- und Honigbienen, Schmetterlingsarten etc. als Nahrungsquelle. Hecken haben also auch einen bedeutenden ökologischen Wert.

Es gibt blühende, sommergrüne und immergrüne Hecken, schnell- und langsam wachsende Sorten mit unterschiedlichem Höhenwachstum, schnittverträgliche und freiwachsende Hecken, Mischhecken und Hecken bestehend aus einer Pflanzenart.

Auf kleineren Grundstücken, im Außenbereich von Cafés und Restaurants, auf Terrassen, Balkonen, Dachgärten etc. bieten Hecken in Pflanzgefäßen eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten zur stationären oder mobilen Begrünung.

Gajda berät Sie fachmännisch in Fragen zur Pflanzenauswahl, abgestimmt auf den gewünschten Verwendungszweck, auf Boden-, Licht- und Platzverhältnisse und weitere Wachstums- sowie Pflegebedingungen. Stimmen Sie die Auswahl geeigneter Heckenpflanzen im Hinblick auf Ihre Gestaltungs- und Nutzungsvorstellungen ab.

In der gärtnerischen Praxis wird zwischen zahlreichen Heckenvarianten unterschieden:

  • Immergrüne Laub- und Nadelhecken (Lorbeerkirsche, Eibe, Buchs etc.)
  • Sommergrüne Laubhecken (Rotbuche, Hainbuche, Liguster etc.)
  • Dornenhecken (Rosen, Berberitze, Schlehe etc.)
  • Blütenhecken (Rosen, Forsysthie etc.)
  • Dufthecken (Rosen, Berberitze etc.)
  • Vogelschutzhecken (Schlehe, Berberitze, Weißdorn etc.)
  • Insektenhecke (Faulbaum, Kornelkirsche etc.)
  • Langsam wachsende Hecken (Eibe, Thuja etc.)
  • Schnellwachsende Hecken (Hainbuche, Glanzmispel etc.)

Blütenhecken können nach ihrer Blütezeit unterteilt werden:

  • Frühblühende Hecken
  • Sommerblühende Hecken
  • Herbstblühende Hecken
  • Winterblühende Hecken

Ein weiteres Unterscheidungskriterium ist die Wuchshöhe:

  • Niedrige Hecken und Beeteinfassungen
  • Mittlere bzw. halbhohe Hecken
  • Hohe Hecken

Nutzungsaspekte von Hecken:

  • Sicht- und Windschutz
  • Lärmminderung
  • Luftreinigung, Staubschutz (Schutz vor Abgasen)
  • Ökologischer Nutzen ( Vogel- und Insektenschutz, Reptilien- und Kleinsäugerschutz)
  • Erosionsschutz (Landwirtschaft)
  • Fruchtertrag (z.B. Brombeere, Hagebutten, Kornelkirsche, Schlehe etc.)
  • Heilpflanzen (Weißdorn, Holunder etc.)

Heckenpflanzungen

Hecken
Hecken
Sichtschutzhecke

GAJDA GARTEN UND LANDSCHAFTSBAU